Nicht alles, was alt ist, ist auch gleich schlecht. Nach dieser Devise verfährt macle – und hat auch im zehnten Jahr des Firmenbestehens Erfolg. Und das selbst in in Zeiten der Wirtschaftskrise.

Die ständigen Neuerungen in der IT-Branche nutzt das Gocher Unternehmen und bietet fast alles an, was nicht mehr auf dem neuesten technischen Stand und somit schwer bis unmöglich zu besorgen ist. Ersatzteile für Rechner von IBM, Compaq/Hewlett Packard, Dell, Toshiba und Lexmark sind stets auf Lager.

Kunden des Unternehmens sind IT-Fachhändler und Unternehmen, die gerne bei ihren Modellen und Systemen bleiben und sich nicht ständig etwas Neues anschaffen möchten. Dieses Geschäftssystem funktioniert hervorragend.
So hat macle nicht mehr vier, sondern 32 Mitarbeiter, verzeichnet ein zweistelliges Umsatzwachstum und expandiert europaweit. Auch ein Erfolg der Firmenphilosophie von Geschäftsführer Andres De Matteis: „Wir fördern Teamleistung, gehen auf Augenhöhe und mit Respekt miteinander um, packen Dinge mit Herz an und feiern Erfolge.“

Die zehnjährige Erfolgsgeschichte ist denn auch kräftig gefeiert worden. Live-Musik und live zubereitete Speisen ermunterten die Gäste, bis in die frühen Morgenstunden zu bleiben. Mit neuen Produkten, einer vergrößerten Bürofläche sollen auch die nächsten zehn Jahre erfolgreiche Firmengeschichte werden.