Im Verlauf des ersten Quartals 2012 geht die GRAFENTHAL GmbH als Anbieter von Server-Peripherie wie beispielsweise Server-Racks, Rack-USV-Anlagen oder Rack-TFT-Konsolen an den Start. GRAFENTHAL® war Anfang 2010 als Eigenmarke der macle GmbH ins Leben gerufen worden.

Der Distributor aus dem niederrheinischen Goch wollte damit sein Portfolio rund um die Serversysteme von Hewlett-Packard und IBM abrunden. Als eigenständige Gesellschaft soll sich GRAFENTHAL künftig noch gezielter auf die Bedürfnisse von Resellern einstellen können. „Hauptsächlich vermisst der Fachhandel die Chance, im Server-Hardware-Vertrieb wieder zweistellige Margen zu verdienen“, erklärt GRAFENTHAL Geschäftsführer Andreas De Matteis.

Um die Vorteile der gegenüber Global Playern günstigeren Kostenstrukturen von GRAFENTHAL dauerhaft für die Partner sicherzustelle, verzichte der Anbieter bewusst auf einen eigenen Direktvertrieb oder „gar einen Vertrieb über Online-Plattformen wie Amazon“. Bis Ende März will GRAFENTHAL zudem ein 3-stufiges Channel-Programm an den Start bringen, das registrierten Resellern weitergehende Unterstützung verspricht.

Zur diesjährigen CeBIT, wo sich GRAFENTHAL gemeinsam mit dem Distributor macle präsentieren wird (Halle 15 / Stand G23), haben interessierte Fachhändler die Möglichkeit sich im persönlichen Gespräch über das Produkt- und Leistungsspektrum des Anbieters zu informieren. Unter anderem steht ein Demoschrank vom Typ NR 38U zu Anschauungszwecken auf dem Messestand parat.