GOCH. Seit 1999 hat macle sich auf die Distribution von IBM- und HP Server-Hardware spezialisiert.  End-of-Life-Produkte und Ersatzteile, die auf dem freien Markt nicht mehr verfügbar sind, aber auch topaktuelle Server Technologien, gehören zum macle-Sortiment. Von der Beratung bis zur Lieferung steht das Know How des 40-köpfigen macle-Teams zur Verfügung. Stetiges Wachstum hat die mehr als zehnjährige Unternehmenshistorie geprägt und macle einen hohen Bekanntheitsgrad über die Grenzen hinaus verschafft. Durch die Abdeckung des gesamten Life Cycle Intel basierender IBM- und HP-Server, bieten wir ein außergewöhnliches Geschäftsmodell“, so Geschäftsführer De Matteis.

Wie innovativ das Distributionskonzept ist, schlägt sich in der Gesamtentwicklung von 1999 bis heute wieder.  Seit dem Umzug 2004 von Weeze nach Goch, wurden die Büro- und Logistikflächen für mittlerweile mehr als 40.000 Serverartikel, stetig erweitert. 2010 hat macle die Marken Dell und Fujitsu ins Server Ersatzteilsortiment aufgenommen. Diesen Sommer wurden die jüngsten Erweiterungen eingeweiht.   „Mit den Umbaumaßnahmen haben wir zwei neue Konferenzräume, vier neue Büroräume, sowie eine IT Servicewerkstatt geschaffen“, sagt Janine Hegendorf, Assistentin der Geschäftsführung.

macle legt viel Wert auf Nachwuchsförderung und bildet seit 2006 im kaufmännischen und technischen Bereich aus. Derzeit beschäftigt macle sechs Auszubildende und plant für 2012 weitere Ausbildungsplätze anzubieten.

Im elften erfolgreichen Unternehmensjahr 2010 führte die macle GmbH ihre Eigenmarke GRAFENTHAL© ein. Server- und Netzwerkschränke, Rack-Konsolen-TFTs, Tower und Rack-USV-Anlagen sowie Rack-Stromversorgungskomponenten bieten die qualitativ hochwertige und preisgünstige Alternative zu etablierten Produkten. „Damit runden wir unser Sortiment weiter ab“, erläutert Andreas De Matteis, Geschäftsführer von macle, „und bieten Fachhändlern die gesamte Hardware aus einer Hand –“ jetzt auch mit externem Serverzubehör.“

Was das Unternehmen ausmacht? „Der Mix aus attraktiven Konditionen für Neuprodukte, das umfangreiche EOL-Sortiment und die deutschlandweit größten Lagerbestände im IBM- und HP-Serverersatzteil-Umfeld „, fasst Andreas De Matteis zusammen, „auf dieses Gesamtpaket greifen Fachhändler gerne zurück.“