macle stellt neue Mitarbeiter ein. macle verzeichnet ein zweistelliges Umsatzwachstum. macle expandiert europaweit. Das Gocher Unternehmen produziert positive Schlagzeilen, von denen die IT-Branche in den Zeiten der Wirtschaftskrise nur träumen kann. Das zehnjährige Bestehen feierten die Mitarbeiter und ihre Familien sowie Kunden und Gäste aus Politik und Wirtschaft darum angemessen ausgelassen mit live gespieltem Rock und Rock-n-Roll.

GOCH. Der Firmenname macle ist eine Wortschöpfung aus den Nachnamen der Gründer Andreas De Matteis und George Clevers. Viel zu früh, mit 55 Jahren, verstarb George Clevers 1999. Doch es ist seine Vorstellung von Führung, seine soziale Kompetenz, die bis heute prägend auf die Firmenphilosophie wirkt. Daran erinnerte Geschäftsführer Andreas De Matteis in seiner Festrede, die die Meilensteine des macle-Wegs Revue passieren ließ: „Teamleistung fördern, auf Augenhöhe und mit Respekt miteinander umgehen, Erfolge feiern und mit Herz die Dinge anpacken –“ diese Unternehmenskultur hat ein hoch motiviertes Team zusammengeschweißt.“
Ein Team, das bereits 2004, fünf Jahre nach der Gründung, von vier auf 16 Mitarbeiter angewachsen war. macle verlegte seinen Firmensitz damals von Weeze nach Goch, wo die neu erbaute Zentrale den ambitionierten Expansionsplänen Platz bot. Zumindest bis 2007. Dann wurde erneut gebaut, um die Lagerkapazität am Standort von 400 auf 1200 Quadratmeter zu erhöhen. macle pflegt internationale Geschäftsbeziehungen und beschäftigt aktuell 32 Mitarbeiter. Ein Kreis, den der Ausbildungsbetrieb ständig um neue Kollegen erweitert. Denn im Rahmen des Jubiläumsfestes konnte Ausbildungsleiterin Janine Klepsch gleich drei kaufmännischen Mitarbeitern zur bestandenen Prüfung gratulieren –“ und zur Festanstellung bei der macle GmbH. Applaus dafür auch von Gochs Bürgermeister Karl-Heinz Otto und Wirtschaftsförderer Rüdiger Wenzel.

Besonders schnell und günstig dank umfassender Vorrats-Logistik

macle verfolgt ein Geschäftsmodell, das in Deutschland einzigartig ist. Während andere EDVGroßhändler dem Trend folgten, Hardware und Ersatzteile nur noch per Lkw zu liefern, um Lagerhaltungskosten zu sparen, investierte macle in eine umfassende Vorrats-Logistik. Von Goch aus kann macle darum noch am Tag der Bestellung herstellerunabhängig per Kurierdienst liefern. Auch ist macle in der Lage, Produkte etwa der Marken HP und IBM in großen Mengen günstig aufzukaufen, um die Preisvorteile dann direkt an die Kunden (IT-Fachhändler und Unternehmen, Privatpersonen gehören nicht zum Kundenkreis) weiterzugeben.

Erfolg mit der größten IT-Fundgrube

macle verkauft Neuware, Ersatzteile und „abgekündigte“ Systeme. Letztgenannter der drei Geschäftsbereiche ist besonders spannend, da macle von den kurzen Produktzyklen in der IT-Branche profitiert. Großkunden, die im Besitz funktionierender Serverlandschaften sind, möchten häufig bei ihrem bewährten Modell bleiben. Ersatzteile sind aber meist schon nach kurzer Zeit nicht mehr auf dem Markt erhältlich. Und hier kommt macle ins Spiel. Welche Ersatzteile der Kunde auch immer benötigt, um mit seinem System weiter arbeiten zu können: die IT-Fundgrube in Goch hat sie auf Lager oder kann sie binnen kürzester Zeit besorgen.

Rauschendes Jubiläumsfest mit Live-Musik und Live-Küche

Der Sound des Jubiläums stand ganz im Zeichen der Gruppen „Boomchickas“ (mit macle-Mitarbeiter Thorsten Banning an der Gitarre) und „Primetime“. Während die „Boomchickas“ Stimmung mit hüftschwingendem Rock–™n–™Roll im Stil der 50er Jahre verbreiteten, gaben „Primetime“ einen musikalischen Überblick über 35 Jahre Rockgeschichte zum Besten. Für den energiegeladenen Rhythmus sorgte „Primetime“-Sänger Sven Rickes, der alles gab und die Tanzfläche wahrlich zum Beben brachte. Gestärkt von live zubereiteten Speisen exotischer Herkunft, feierten die Jubiläumsgäste noch bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam eine Dekade außerordentlichen Erfolgs. Nun richtet sich der Blick schon wieder nach vorn: die Bürofläche wird bald vergrößert, weitere Produkte kommen ins Sortiment, immer neue Märkte in ganz Europa werden von Goch aus bedient. macle, daran besteht kein Zweifel, hat noch viel vor.